Kundengruppe: Gast

Was ist PLR?

 
 
Wofür steht PLR?
 
PLR steht für Private Label Right.

 

Was bedeutet Private Label Rights?
 

 

Es gibt unterschiedliche Lizensmöglichkeiten für Produkte. Normalerweise kannst Du eine Lizenz an einem Produkt lediglich für private Zwecke oder zum Verschenken bzw. zum Weiterverkauf an Deine Endabnehmer erwerben. Hiermit kann man aber kein oder sagen wir kaum Geld verdienen, denn meist gibt es hier viel zu viele Produkte gleicher Art, sodass es schwer ist, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen.
 

Wenn Du dagegen PLR betreiben möchtest, dann erwirbst Du eine Lizenz an einem (digitalen) Produkt, welches Du nach Deinen Wünschen verändern, im Internet für potentielle Kunden bewerben und an diese auch verkaufen kannst. PLR ist keine Standardlizenz, es gibt hierfür noch keine abschließende Definition. Fakt ist, dass der Autor/Urheber/Ersteller eines Produktes mit einer PLR-Lizenz entweder alle oder fast alle Rechte an diesem Produkt verkauft. Du musst also darauf achten, was in der jeweiligen Lizenz steht, die Du erwirbst.
 

Wie viel kosten Private Label Rights?
 

Das hängt davon ab, für welches Produkt Du eine Private Label Rights Lizenz kaufst. Du sparst Dir mit diesem Geschäftsmodell allerdings hohe Investitionen. Auch die Quelle der erworbenen Lizenzen kann entscheidend sein für die Kosten und die Qualität der Produkte.
 

Wer kann Private Label Rights ausüben und für wen ist es gedacht?
 

PLR kann prinzipiell jeder ausprobieren, auch absolute Beginner im Internetmarketing-Geschäft. Allerdings sollte man über das notwendige betriebswirtschaftliche Geschick verfügen und sich stets mit neuen Methoden des Verkaufs und des Marketings auseinandersetzen, um den größtmöglichen Erfolg erzielen zu können. Natürlich ist dies nicht zwingend erforderlich, es bietet allerdings viele Vorteile, wenn man weiß, wie das Verkaufen geht und welche Hebel man wann bei den Kunden ziehen muss.
 

Was darfst Du mit PLR-Produkten machen?
 

Wenn Du eine PLR-Lizenz erworben hast, darfst Du in der Regel unter anderem folgendes machen:
 

  • Den Titel des Produkts ändern.
  • Den Inhalt bearbeiten (umschreiben, etwas hinzufügen, etwas weglassen, …)
  • Deine Affiliate-Links einfügen (als zusätzliche Geldquelle)
  • Sich selbst als Autor/Ersteller des Produkts ausgeben.
  • Das Produkt enthält ein Gratis Report den Du als Bonus weitergeben kannst (z.B. als Dankeschön für eine Newsletter-Anmeldung)
  • Den Inhalt in mehrere Teile zerlegen, um daraus eine Artikelserie (z.B. für dein Blog) zu machen.
  • Die Inhalte benutzen, um daraus eine eigene Webseite zu erstellen.
  • Das Produkt unter Deinem Namen an Kunden weiterverkaufen.

Achte aber dennoch immer darauf, wie die Lizenz, die Du erwirbst, wirklich aussieht und ob wirklich alle die oben genannten Möglichkeiten der Bearbeitung und Verbreitung des Produktes in der Lizenz enthalten sind. Der Autor erstellt nämlich die Lizenz selbst und kann daher auch bestimmen, welche Recht er Dir an dem Produkt verschafft.
 
Eine Lizenz die alles erlaubt mag zum Kauf verleiten doch solche Lizenz zeigt den wert des Produktes, es wird in kürzeste Zeit weit verbreitet weil der Preis wird dann so niedrig gesetzt das man es schon fast geschenkt bekommt und das möchte ich wie auch Du nicht, oder?
 
Eine PLR mehrwert Lizenz möchte ich es so nennen, sollte ein Preislimit enthalten um den wert des Produktes zu erhalten damit man länge was davon hat. Es ist für beide seiten von vorteil, schliesslich möchte man damit gutes Geld verdienen. So ein PLR Produkt ist wertvolle und bleibt viel länger auf dem Markt bestehen.
 

Rechtliche Grundlage
 

Was Du mit der PLR-Lizenz machen darfst, habe ich oben schon erläutert. Doch was darfst Du auf gar keinen Fall machen? Die Lizenz zu ignorieren. Zum beispiel was die Lizenz mit unseren Produkten nicht erlaubt ist, den Copyright von der Webseite für sich zu beanspruchen ( nicht bei jedem PLR Produkt ) oder Sie können das Produkt mit PLR Lizenz verkaufen nicht unter 27 Euro, es hat schon seine gründe wie oben erwähnt.
 

Vorteile von Private Label Rights:
 

Sie kommen einfach und günstig zu eigenem Produkt durch Umschreiben/Beifügen des erhältlichen Contents und bringen Sie es unter Ihrem eigenen Name auf den Markt. 
 

Es gibt ein Riesen Vorteil bei digitalen Produkten wie PLR eBooks, Sie haben keine Herstellungskosten, Versandkosten und Lagerkosten. Das Beste daran ist Sie können es verkaufen so oft Sie wollen.
 

Mit PLR kannst Du Deinen Kunden ein speziell auf diese Zielgruppe abgestimmtes Produktportfolie anbieten. Wenn Du z.B. einen themenbezogenen Blog betreibst, so liegt es nahe, dass Du die hierzu thematisch passende Lektüre an eBooks anbietest. So kannst Du Dein bisheriges (Geschäfts-)Modell optimal ergänzen. Darüber hinaus lässt es sich auch als eigenständige Geschäftsidee aufbauen und kann Dir auch neben Deinem normalen Beruf eine neue und zusätzliche Geldquelle eröffnen.
 

Du kannst Deine Produktlizenzen zum Beispiel auch via Affiliate-Marketing auf anderen Seiten, Blogs, via Google etc. bewerben und erschließt somit neue Kunden und eine neue Umsatzquellen. Affiliate-Marketing funktioniert natürlich auch innerhalb Deines Produkts. So kannst Du in Deinen PLR-Produkten direkt Deine Affiliate-Links einbauen, mit denen Du entweder pro Klick oder pro Verkauf zusätzliches Geld verdienst und somit weitere Einnahmequellen besitzt.
 

Die Produkte aus den erworbenen Lizenzen kannst Du, wie oben bereits angemerkt, frei nach Deinen Wünschen modifizieren und somit genau auf Dein Geschäftsmodell hin anpassen.
 
Fazit
 
Private Label Rights-Lizenzen sind eine gute Möglichkeit, um im Internet möglichst schnell und einfach Geld zu verdienen, entweder als eigenständiges Geschäftsmodell, als Hobby oder als Zusatzverdienst zum normalen Einkommen.
Zurück